Informationen zum Girokonto


bild

Heutzutage sind Girokonten aus dem Alltag eines Jeden nicht mehr weg zu denken, da sie mittlerweile unverzichtbar sind, sofern man am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschehen teilhaben möchte. Girokonten dienen dem bargeldlosen Zahlungsverkehr, sie sind die modernste und einfachste Methode alltägliche Bankgeschäfte abzuwickeln.

Eröffnet man bei einer Bank ein Girokonto, fällt jedoch eine Kontoführungsgebühr an, welche von Bank zu Bank fast immer unterschiedlich ist. Natürlich gibt es auch Banken die ein Girokonto völlig ohne anfallende Gebühr anbieten. Genaueres über Kosten und Bedingungen wird man aber sicherlich bei einem informativen Beratungsgespräch, bei der ausgesuchten Bank erfahren.
 
 
Girokontoanbieter Mindesteingang Guthabenzins
Kostenloser Kreditantrag
ab 2500€ Geldeingang
2,0 % p.a
weiter
ab 0,01€ Geldeingang
0,25 % p.a
weiter
Volkswagen Bank
ab 1000€ Geldeingang
0,5 % p.a
weiter
DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
Geldeingang nicht relevant
0,5 % p.a
weiter
ab 1250€ Geldeingang
0,5 % p.a.
weiter
ab 1000€ Geldeingang
0,1 % p.a.
weiter

Alle Angaben ohne Gewähr.



Vorteile eines Girokontos

Nach der Eröffnung eines Girokontos bei einem Bankinstitut erhält der Kontoinhaber außerdem noch eine EC-Karte (electronic cash card), mit Hilfe dieser Karte wird die bargeldlose Zahlung nach beispielsweise größeren Einkäufen ermöglicht, sodass man kein Bargeld mehr mit sich führen muss.

Wiederholen sich fällige Rechnungen ist es nicht mehr notwendig, das der Kontoinhaber jedes Mal den Betrag auf das Konto des Empfängers überweist, denn durch eine einfache Lösung, nämlich der Erteilung der Einzugsermächtigung an den Empfänger für z.B. die monatliche Mobiltelefonrechnung kann dieser den fälligen Rechnungsbetrag selbständig per Lastschriftverfahren einfordern.

Bei immer wieder auftretenden Forderungen eines Empfängers für z.B. Miete, welche sich konstant verhält ist es sehr vorteilhaft, wenn man dem Bankinstitut einen Dauerauftrag für die regelmäßige Überweisung erteilt.

Das Lastschriftverfahren und die sogenannten Daueraufträge schützen davor das der Kontoinhaber, sofern sein Konto ein Guthaben besitzt, nicht vergisst eine Zahlung zu tätigen, da diese nun automatisch ablaufen. Somit spart man beispielsweise Storno- oder Bearbeitungsgebühren.


Eigenschaften und Möglichkeiten eines Girokontos

Erfüllt man alle von dem jeweiligen Bankinstitut gestellten Bedingungen für die Eröffnung eines Girokontos, so lässt sich außerdem noch über einen mit dem Konto verbundenen Dispositionskredit („Dispo“) verhandeln. Der sogenannte Dispo-Kredit dient dazu sein Girokonto bei Erschöpfung des Guthabens, mit einer festgelegten Summe weiterhin belasten zu können, jedoch muss diese Überziehung selbstverständlich auch wieder vom Kontoinhaber ausgeglichen werden.

Online-Banking ist mittlerweile die schnellste und beliebteste Art der bargeldlosen Zahlungsabwicklung, da man mit dieser Überweisungsmethode so gut wie keine Aufwendungen mehr hat. Hier spart der Verbraucher Kosten und Mühen, weiterhin ist natürlich eine gute Übersicht und große Flexibilität gewährleistet. Für den Fall das man als Kontoinhaber mit der Erteilung der Einzugsermächtigung oder mit der Vergabe von Daueraufträgen nicht mehr zufrieden ist, kann man diese Abhebungszyklen selbstverständlich einstellen, in dem man das kontoführende Bankinstitut darüber informiert und eine Willenserklärung abgibt.

 

© Copyright kredit-check.net.

 

Design by Dream Web Templates