Informationen zur Umschuldung


bild

Bei einer Umschuldung werden ein oder mehrere teure Kredite, welche in der Vergangenheit zu schlechten Konditionen aufgenommen wurden und nun hohe Geldschulden verursachen in einen Kredit mit sehr viel günstigeren Konditionen zusammengefasst.

Das hat den Vorteil, dass man nun nicht mehr viele verschiedene Kredite mit unterschiedlich hohen Zinssätzen abbezahlen muss, sondern einfach mit einem einzigen Darlehen zu einem viel kostengünstigeren Zinssatz die restlichen Schulden vollständig tilgen kann und ohne Risiko oder Rückzahlungsschwierigkeiten im Nachhinein nur noch den bestehenden Umschuldungskredit begleichen muss.
 
Kreditgeber Jahreszins
Kostenloser Kreditantrag
ab 2,99 % p.a
weiter
ab 3,45 % p.a.
weiter
ab 3,73 % p.a.
weiter

Alle Angaben ohne Gewähr.



Weitere Informationen


Was bietet die Umschuldung dem Kreditnehmer?

Eine Umschuldung bietet dem Kreditnehmer die Möglichkeit seine zuvor aufgenommenen Kredite und die damit verbundenen hohen Geldschulden, welche durch die jeweils zwei- oder dreifachen Zinsraten entstehen endlich durch eine einmalige Rückzahlung, zu begleichen. Der Kreditnehmer wird durch einen Umschuldungskredit stark in der Tilgung seiner Schulden entlastet und ist nun nicht mehr dem Risiko ausgesetzt das er die Rückzahlungen der alten Kredite nicht tätigen kann..

Für wen kommt die Umschuldung in Frage?

Eine Umschuldung kommt vor allem für Kreditnehmer, die schon den Überblick über die monatlichen Belastungen durch diverse Geldschulden verloren haben in Frage. Oder selbstverständlich auch für die, die es bei mehreren Kreditverträgen erst gar nicht so weit kommen lassen möchten und den lauernden finanziellen Engpass auf direktem Wege umgehen wollen.

Schuldner mit mehreren Kleinkrediten haben oft das Pech, dass sie den Banken zum Opfer fallen, da Kleinkredite oft mit viel zu hohen Zinssätzen gespickt sind, doch an dieser Stelle hilft eine Umschuldung. Zinssätze ändern sich sehr häufig daher ist es von Vorteil mit einem neuen, zinsgünstigen Kredit die alten schulden zu beseitigen, um trotz Rückzahlungsaufwendungen dennoch zu sparen und wieder Überblick über die monatlichen, durch Kredite entstandenen Belastungen zu erhalten.

Was sollte man bei einer Umschuldung beachten?

Bei für größere Anschaffungen oder für  Immobilien aufgenommenen Krediten sollte man die Dauer des alten Kredits beachten, da durch eine Umschuldung die gesamten Restschulden auf einen Schlag beglichen werden, muss der Schuldner folglich auch keine monatlichen Zinsen mehr an die Bank zahlen. Um im Voraus alle möglichen Probleme aus dem Weg zu schaffen sollte jeder, der eine Umschuldung in Betracht zieht seine Bank über dieses Vorhaben informieren, da diese letzten Endes keinen Gewinn mehr macht.

Der wichtigste Punkt ist jedoch ein niedriger Zinssatz des Umschuldungskredits, da dieser auch wie geplant der Grund für eine Umschuldung sein sollte und den Konflikt, der durch Kleinkredite mit Wucherzinsen entstanden ist endlich lösen soll.

Desweiteren ist eine seriöse und sorgfältige Prüfung der aktuellen Gesamtschulden notwendig, um sich nach einer ausführlichen Beratung ein passendes Umschuldungsangebot unterbreiten zu lassen, außerdem wird auf diesem Weg noch einmal die komplette Belastungssituation für den Schuldner durchleuchtet, dieser kann nun eine rationale Entscheidung treffen und sich bei passendem Angebot für eine Umschuldung entscheiden.

 

© Copyright kredit-check.net.

 

Design by Dream Web Templates